Komm in deine STÄRKE zum Frauentag!

Ihr lieben, großen, kleinen, molligen und schlanken, verträumten und emanzipierten, abenteuerlustigen und ängstlichen, unsicheren und lebendigen Frauen da draußen...

 

Heute zum Frauentag habe ich eine schlechte und eine gute Nachricht für euch. Erst die schlechte ...

 

Der Prinz auf dem Pferd wird nicht geritten kommen. Niemand wird dich retten!

 

Denn... 

In erster Linie musst du dich selbst retten! Andere können dich dabei maximal unterstützen. Wie das geht? Das und mehr erfährst du in diesem Artikel. :)

 

Der Innere Kritiker ist bei Frauen meist stärker ausgeprägt, als bei Männern!

Ich weiß, das "Frausein" ist nicht immer ganz einfach. Wir haben sehr viel zu managen und übernehmen im Laufe unseres Lebens mehrere Rollen. Zudem sind wir häufig sehr hart zu uns selbst, denn unser innerer Kritiker ist meist stärker als bei Männern. Wir wollen Harmonie und die Familie zusammenhalten und... sensibel sind wir auch noch ;) 

 

Die gute Nachricht ist, wir sind dem Ganzen nicht hilflos ausgeliefert! Mach dir bewusst, dass du all das in dein Leben ziehst, was du über dich selbst denkst. 

 

Viele Frauen halten sich selbst in ihren Gedanken klein und glauben nicht genug zu sein. Das zeigt sich dann auch in der Umwelt.

 

Du aber? Du bist groß! Du bist genug! Heute ist der Tag, an dem du nicht für andere, sondern vor allem für dich selbst leben darfst! Sei es dir selbst wert und beginne jetzt! Schreibe jetzt deine Zukunft. Jeden Tag. Mit jeden Gedanken.

 

Nur heute gibt es hier exklusiv für alle Frauen einen meiner bekannten Pranatipps, damit DU zur Schöpferin des eigenen Lebens wirst!

 

Erst einmal - Schön, dass du hier bist. :)

 

Nimm dir nun für dich Zeit. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Wenn du magst, dann atme einmal tief ein und langsam wieder aus. Bist du nun ganz bei dir? Sehr schön! Dann erzähle ich dir nun den ersten Schritt zu deiner Kraftquelle.

 

Lege heute einmal bewusst alle Rollen ab, in die du in die vergangenen Jahre, vielleicht sogar ungewollt, geschlüpft bist. 

 

Wer bist du, wenn du niemand sein musst? 

Schreibe deine Gedanken auf.

 

Und nun überlege dir, wer du in diesem einen Leben sein möchtest. Stell es dir so genau wie möglich vor und schreibe es dir auf. Fühle dich in diese wundervolle Vorstellung hinein. 

 

Wie fühlt es sich an diejenige zu sein, die in Leichtigkeit und innerer Stärke lebt? Wer bist du, wenn du diejenige sein kannst, die du sein möchtest? 

 

Mach dir deine ganz persönliche, wohlige Vorstellung tagsüber und auch vor dem Schlafengehen immer wieder bewusst. Beobachte, was sich dadurch in deinem Leben verändert. 

 

Noch effektiver ist diese Übung, wenn du sie mit Meditation und Glaubenssätzen verbindest. ♡ 

 

Herzlichst, eure Elisa